Einstellungstest

Wir möchten dir bei der ersten Hürde auf deinem Weg zu deinem Traumberuf helfen. Den ersten Schritt hast du schon gemacht, du bist dem QR-Code gefolgt und bald beglückwünschen wir dich zur Ernennung als Polizeikommissaranwärter*in.

Der Einstellungstest: Ablauf und Anforderung

Vorab: Wir informieren hier über den Einstellungstest in Rheinland-Pfalz, in anderen Bundesländern können Ablauf und Inhalte abweichen.

Den Eignungstest muss jeder Polizist und jede Polizistin am Anfang bestehen, um Polizeikommissaranwärter*in zu werden. Der gesamte Prozess besteht aus zwei Einstellungstesttagen, am Tag A absolvierst du zusammen mit anderen Bewerbern einen Computertest, einen Sporttest und ein persönliches Einstellungsgespräch. Am Einstellungstesttag B findet eine medizinische Untersuchung beim polizeiärztlichen Dienst statt.

Der erste Tag (Eignungstesttag A)

Der Tag startet mit einem Computertest. Dieser prüft verschiedene Themengebiete wie Deutsch, Grammatik, Mathematik, Logisches Denken, Merkfähigkeit,... ab. Du musst jedes Teilgebiet mit einer bestimmten Mindestpunktzahl bestehen. Die Teilgebiete beginnen immer mit einfachen Aufgaben zum Reinkommen und werden im Verlauf etwas Komplexer. Die Zeit für die Bearbeitung ist begrenzt, in der Regel ist der Test darauf ausgelegt dich ein wenig ins Schwitzen zu bringen. Ein Polizist muss eben ein echter Allrounder sein, denn wir werden im beruflichen Alltag mit unterschiedlichsten Situationen und Aufgaben konfrontiert. Übung macht beim Computertest den Meister, umso mehr du daheim ähnliche Aufgaben trainierst, desto sicherer und schneller wirst du. Am Ende des Tests wird dir das Ergebnis mitgeteilt. Nach diesem etwa 3 stündigen Computertest, hast du dann Zeit dich umzuziehen und auf den Sporttest einzustimmen. Die genauen Anforderungen des Sporttest lassen sich hier nachlesen. Vorbereitendes Training ist hier das A und O! Danach hast du Zeit zum Duschen und dich umzuziehen. Das folgende Gespräch findet mit zwei Polizeibeamten aus verschiedenen polizeilichen Bereichen statt. Die Polizeibeamten möchten dich als Person, unabhängig von deinem Wissen, kennenlernen und dadurch herausfinden, ob du von deiner Persönlichkeit her in die Blaulichtfamilie passt. Du solltest dafür eine kleine persönliche Verstellung vorbereiten, also wie du dich selbst in 2 Minuten vorstellen bzw. beschreiben würdest, damit du dich möglichst gut präsentieren kannst. Achte des Weiteren auf dein äußeres Erscheinungsbild - eine Bluse mit Blazer oder ein Hemd wären hier angemessen. Während des Gesprächs werden dir unterschiedliche Fragen zu dir selbst und zu polizeilichen Situationen gestellt. Keine Sorge, du brauchst kein polizeiliches Vorwissen. Du solltest dich aber durchaus mit deinem Traumberuf vorher auseinandersetzen und beispielsweise wissen, wer der Präsident deines Einstellungspräsidiums ist oder welche verschiedenen Bereiche es in der Polizei gibt. Nach diesem Gespräch heißt es durchatmen und den Feierabend genießen. Du bist wieder ein Schritt näher an deinem Traumberuf!

Die polizeiärztliche Untersuchung (Eignungstesttag B)

Einige Zeit später erhältst du die Einladung zur polizeiärztlichen Untersuchung. Hier überprüft ein Polizeiarzt, ob du polizeidiensttauglich bist und verbeamtet werden kannst. Zuerst schaut der Arzt nach deinem allgemeinen körperlichen Zustand (Größe, Gewicht, mögliche Krankheiten, Krankheitshistorie,...). Danach findet ein Sehtest, ein Hörtest, ein Urintest und ein Belastungs-EKG statt. Auf letzteres solltest du dich durch Cardiotraining vorbereiten. Nach etwa einer Stunde kannst du auch hier den Feierabend einläuten. Der komplette Einstellungstest ist nun geschafft!

Deine gesamten Leistungen werden nun mit denen der anderen Bewerber verglichen. Die besten Bewerber werden eingestellt und beginnen ihr Studium an der Hochschule der Polizei.

Kleiner Tipp: Falls du weitere Fragen zum Verlauf der Bewerbung, dem Einstellungstest oder dem Studium hast, kontaktiere gerne einen Einstellungsberater der Polizei in deiner Nähe oder ließ einfach hier nach.


Das DPolG Einstellungstestbuch zur Vorbereitung auf den Computertest

Eventuell ist dir beim Lesen aufgefallen, dass beim Einstellungstest nicht alles vom Zufall abhängt und man durch gezielte Vorbereitung durchaus bessere Ergebnisse erzielen kann. Ein Weg der Vorbereitung auf den Computertest sind Bücher mit originalgetreuen Aufgaben und Tests.

Zusammen mit dem STARK-Verlag haben junge Kolleg*innen und erfahrene Expert*innen der DPolG ein solches Einstellungstestbuch für zukünftige Kolleg*innen entwickelt.

Unser Buch beinhaltet:

  • Zwei originalgetreue Simulationen des Polizeitests
  • Mehr als 1700 digitale Aufgaben zum Üben für den Polizei Einstellungstest
  • Inklusive einem 12-Monats-Zugang zum Online-Assessment 
  • Empfohlen von der Deutschen Polizeigewerkschaft
  • Zeitangaben, Bearbeitungshinweise und Lösungen zu allen Aufgaben wie Diktat, Rechtschreibung und Zahlenreihen
  • Häufig gestellte Fragen zum Einstellungstest der Polizei

Ein weiterer Tipp: Ein großer Vorteil besteht im Online-Assessment, so hast du die Übungen immer dabei und kannst sie unterwegs über dein Handy oder Tablet abrufen. Pausen oder Wartezeiten können so sinnvoll genutzt werden.

Unser Geld-zurück-Angebot für deinen Erfolg

Wir wollen dich, zukünftig*e Kolleg*in, so früh wie möglich anfangen zu unterstützen. Und warum? Weil das unsere Aufgabe als Gewerkschaft ist und du es verdienst! Für uns beginnt unsere Pflicht nicht erst am Tag deiner Ernennung, sondern schon auf dem Weg dorthin. Dafür haben wir uns etwas besonderes überlegt: Kaufe unser Einstellungstestbuch über diesen Link und wenn du dann erfolgreich eingestellt wirst, erhältst du als neues Mitglied der JUNGEN POLIZEI den kompletten Kaufpreis erstattet. Denk nur daran einen Beleg über den Kauf aufzubewahren.


Aber nun zu uns: Wer sind wir eigentlich?

Wir, die JUNGE POLIZEI Rheinland-Pfalz, sind die Nachwuchsorganisation der DPolG (Deutschen Polizeigewerkschaft). Wir sind eine Gewerkschaft, das heißt die Interessenvertretung aller Polizist*innen bis 35 Jahren. Wir setzen uns mit Politik und Behördenleitungen für kontinuierlich besser werdende Arbeitsbedingungen auseinander. Außerdem unterstützen wir dich in in Fragen des Rechtsschutzes, bieten dir wichtige im Mitgliedsbetrag bereits enthaltende Versicherungen an und regelmäßig gibt es nützliche Geschenke, die dir im Praktikum oder dem Studienalltag helfen. Eine weitere Besonderheit ist, dass wir dem Deutschen Beamten Bund (dbb) angehören. Diese Überorganisation ist auf die Interessen von Beamt*innen spezialisiert.

Zudem ist unser großes Team an ehrenamtlichen Polizist*innen und Student*innen an der Hochschule der Polizei jederzeit für dich da. Wir unterstützen die Studierenden in jedem Modul mit Musterlösungen und stehen mit Rat und Tat zur Seite, falls mal eine Klausur oder eine Sportprüfung nicht so läuft wie erhofft. Wir sehen uns als ein Team, eine große Blaulichtfamilie, die sich gegenseitig unterstützt und hilft.

Auch wenn wir zeitweise auf Grund der Corona-Pandemie nur bedingt Präsenz an der HdP zeigen konnten, so stehen wir jedoch trotzdem mit allen Mitgliedern über WhatsApp ständig in Kontakt. So bleiben wir informiert und können nach wie vor schnell reagieren. Wir freuen uns schon sehr, wieder persönlich mit unseren Mitgliedern in Kontakt treten zu können!

Schau dich doch einmal auf unserer Webseite um oder blättere den Infoordner für Neueinstellungen durch.

Falls du weitere Fragen zu uns als Gewerkschaft, zur Mitgliedschaft während dem Studium oder zum Angebot unseres Einstellungstestbuches hast, melde dich gerne telefonisch, per Email oder über unsere Social-Media-Kanäle bei uns.

Bis bald in der Blaulichtfamile!


Unsere Partner

Dpolg service
Dpol service
Dpolg markt select
Dpolg mitgliedervorteile
Dpolg stiftung
Sixt
Vorsorgewerk
Vorteilswelt
Bbbank
Bonowi
Swiss life select