31. August 2022

Ausstattung

Polizeischutzweste hält den Anforderungen eines Beschusstests nicht stand

  • Polizeischutzweste

Bei einem Beschusstest der Unterziehschutzwesten wurde festgestellt, dass einer von mehreren Tests nicht bestanden wurde. Damit ist die Sicherheit nicht mehr vollumfassend im Sinne der Technischen Richtlinie gegeben. Betroffen sind insgesamt 4000 Westen, welche zwischen 2008 und 2016 beschafft wurden. Das Problem wurde im Rahmen der regelmäßigen Tests zur Tragezeitverlängerung der Schutzwesten festgestellt.

Zunächst wird der Inspekteur der Polizei mit einem Mitarbeiterbrief weiter über das Problem aufklären und das PP ELT wird zeitnah Informationsveranstaltungen durchführen. Außerdem werden in den Polizeipräsidien zentrale Ansprechpartner in den SB23 informiert, an die sich die Kolleg*innen bei Fragen wenden können. Das PP ELT wird hierzu ebenfalls eine Erreichbarkeit einrichten.

Die DPolG Rheinland-Pfalz begrüßt, dass das MDI schnell reagiert und dieses sensible Problem transparent kommuniziert. Das MDI befindet sich aktuell mit dem Hersteller im Gespräch, um kurzfristig eine Lösung für das Problem zu finden. Trotzdem wird der Dienstherr so schnell es geht, die betroffenen Westen austauschen. Wir werden das Thema eng begleiten und weiter berichten.

Du verdienst mehr DPolG!

Unsere Partner

Dpolg service
Dpol service
Dpolg markt select
Dpolg mitgliedervorteile
Dpolg stiftung
Sixt
Vorsorgewerk
Vorteilswelt
Bbbank
Bonowi
Swiss life select