Schlagwort-Archive: dbb

Einkommensrunde

Die Forderungen im Detail

  • Lineare Entgelterhöhung von 6 %, mindestens jedoch 200 Euro
  • Laufzeit: 12 Monate   A – 100 Euro Entgelterhöhung
  • Verbindliche Zusagen zur Übernahme
  • Tariferung einer Ausbildungsvergütung für betrieblich-schulische Ausbildungsgänge
  • 20 % Nachtarbeitszuschlag auch im Besonderen Teil Krankenhäuser

Gewerkschaften und Arbeitgeber haben drei Verhandlungsrunden vereinbart.
Die erste Runde fndet am 26. Februar 2018 in Potsdam statt.
Unter www.dbb.de/einkommensrunde2018 informieren wir zeitnah und umfassend.

180208 Flugblatt_Einkommensrunde_2018_Nr5_DPolG

Großer Erfolg für die DPolG vor dem Oberverwaltungsgericht

In dem seit sechs Jahren andauernden Verwaltungsrechtsstreit von Kläger Thomas Meyer, stellvertretender Landesvorsitzender der DPolG in Rheinland-Pfalz, gegen das Land Rheinland Pfalz wegen altersdiskriminierender Besoldung, haben die Richter am OVG in Koblenz ihr Urteil gesprochen und Thomas Meyer einen Schadenersatz in Höhe von 1900 € zugesprochen.

Auf den gleichen Betrag können auch alle hoffen, die damals auf Empfehlung des dbb einen Antrag gestellt hatten.

„Die Juristen des Dienstleistungszentrums des dbb in Mannheim haben einen langen Atem bewiesen und Recht bekommen“, sagt Thomas Meyer. „Danke dafür!“

Über 12000 Kollegen und Kolleginnen warten nun darauf, ob das Land in Revision gehen wird.
Es zahlt sich aus, Mitglied in der DPolG und dem dbb zu sein!m

1_ urteil ovg koblenz besoldung nach alter

Verhaltener Verhandlungsauftakt

Wir wollen gemeinsam gestalten!

„Das war nicht Fisch, nicht Fleisch, was die Arbeitgeber heute vorgestellt haben“, fasste dbb-Verhandlungsführer Willi Russ den Auftakt zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) und den Gewerkschaften zusammen. „Ich verbuche auf der Habenseite, dass die TdL begriffen hat: Eine Einkommensrunde ist kein Symposium, auf dem die Inflationsrate im Lande ermittelt und dann an die Beschäftigten weitergegeben wird. Es geht um die angemessene Teilhabe der Beschäftigten am wirtschaftlichen Erfolg unseres Landes. Deren Bedeutung und Leistungsstärke hat übrigens niemand in Frage gestellt.“ Unzufrieden zeigte sich Russ mit dem fehlenden Gestaltungswillen der TdL: „Ich habe mitunter den Eindruck, manch einer in der TdL sieht eine Einkommensrunde als notwendiges Übel an, das möglichst schnell vorüberziehen soll. Dabei ist sie auch eine Chance, notwendige Veränderungen gemeinsam zu gestalten.

Das gesamte Flugblatt hier!