datei 26.01.18, 17 17 31

Großer Erfolg für die DPolG vor dem Oberverwaltungsgericht

In dem seit sechs Jahren andauernden Verwaltungsrechtsstreit von Kläger Thomas Meyer, stellvertretender Landesvorsitzender der DPolG in Rheinland-Pfalz, gegen das Land Rheinland Pfalz wegen altersdiskriminierender Besoldung, haben die Richter am OVG in Koblenz ihr Urteil gesprochen und Thomas Meyer einen Schadenersatz in Höhe von 1900 € zugesprochen.

Auf den gleichen Betrag können auch alle hoffen, die damals auf Empfehlung des dbb einen Antrag gestellt hatten.

„Die Juristen des Dienstleistungszentrums des dbb in Mannheim haben einen langen Atem bewiesen und Recht bekommen“, sagt Thomas Meyer. „Danke dafür!“

Über 12000 Kollegen und Kolleginnen warten nun darauf, ob das Land in Revision gehen wird.
Es zahlt sich aus, Mitglied in der DPolG und dem dbb zu sein!m

1_ urteil ovg koblenz besoldung nach alter