aktuell800_400

Personalbestand im freien Fall

Schlimmste Befürchtungen der DPolG bestätigen sich

Seit Jahren warnt die DPolG, dass die Polizei im Land durch die nicht mehr konkurrenzfähige, schlechte Bezahlung im Wettbewerb um den Nachwuchs verlieren wird und wir uns bei den Einstellungen auf dünnem Eis bewegen.

Jetzt bricht die dünne Eisdecke!

Vom 12. Bachelor-Studiengang (BA) ,der zum 1. Oktober die Polizei verstärken sollte blieben allein rund 30% auf der Strecke und die Besten wandern ab.
Auch beim 13. BA zeichnet sich die gleiche dramatische Entwicklung ab.
Und im rheinland-pfälzischen Diez macht die Bundespolizei mit 500 Ausbildungsstellen ordentlich Konkurrenz um den Nachwuchs.

Die DPolG sieht für die Zukunft rabenschwarz, wenn nicht endlich deutlich an der Einkommensschraube gedreht wird.
Mitte des Jahres hat selbst Ministerpräsidentin Malu Dreyer erklärt, dass der Personalkörper bei der rheinland-pfälzischen Polizei in diesem Jahr unter die Zahl von 8800 Beamtinnen und Beamten rutschen wird. Von den festgelegten 9014 aus dem Jahr 2001 und den aktuell geplanten 9160 wird Rheinland Pfalz bei anhaltenden hohen Pensionierungen noch lange entfernt bleiben.

Auch die erhofften Synergieeffekte durch das am 01. Oktober gegründete Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik werden sich nicht einstellen. Es finden sich einerseits nicht genügend Tarifangestellte für die von der Landesregierung angekündigten Freisetzungen von Polizeibeamten und Polizeibeamtinnen und andererseits fehlen annähernd 150 Tarifstellen in den anderen Polizei-präsidien.

„Was sollen wir denn machen, wenn rund um Mainz im Nachbarland Hessen, beim BKA oder anderen Bundesbehörden besser bezahlt wird als in Rheinland Pfalz, lautet es aus dem Innenministerium.“ Von der freien Wirtschaft ganz zu schweigen!
Hier ist das Finanzministerium der Spielverderber und verweigert dem Haushalt die notwendigen Stellen. Ein Teufelskreis, der sich nur durchbrechen lässt, wenn endlich auch Geld im Personalhaushalt in die Hand genommen wird.

„Was nutzt die beste Ausrüstung im Kampf gegen den Terror und zum Schutz der Bevölke-rung, wenn keiner mehr da ist, sagt der Landesvorsitzende Benno Langenberger.“

28. Personalbestand im freien Fall