aktuell800_400

Personalratswahlen mit erfreulichen Lichtblicken

Dank an unsere Wählerinnen und Wähler
Dank an unsere Kandidatinnen und Kandidaten

Die Personalratswahlen 2017 sind beendet. Für DPolG und BDK gilt es nun die Resultate
zu analysieren und zu bewerten.
Bei den Wahlergebnissen fallen die zum Teil sehr großen Unterschiede bei den regionalen Ergebnissen auf:
Während in manchen Bereichen unsere Hoffnungen und Erwartungen nicht erfüllt
wurden, konnten in anderen Personalräten durch vorbildliches Engagement starke Zugewinne erzielt werden.
Auf Landesebene spiegelt sich unser großes Engagement der beiden letzten Jahre leider nicht im Wahlergebnis wieder. Im Hauptpersonalrat werden DPolG und BDK, wie auch in der Vergangenheit, mit fünf Mitgliedern repräsentiert sein. Damit werden wir uns nicht zufrieden geben. Wir werden weiter an einem besseren Ergebnis und einer größeren Wahrnehmung im öffentlichen Bewusstsein arbeiten.

Der lobenswerte Einsatz unserer Kandidatinnen und Kandidaten vor Ort wurde von den Wählerinnen und Wählern dagegen belohnt. So konnte die Kandidatin von DPolG und BDK, Konny Heischmann-Schreiner, mit viel Herzblut und großem Engagement das Mandat der Arbeitnehmervertreterin im GPR Koblenz gegen starken Widerstand erfolgreich verteidigen.
Steffen Rau schaffte für den Beamtenbereich bei der PD Neustadt eine deutliche Steigerung von 8.7% und Bettina Froese gewann bei ihrer ersten Kandidatur den Tarifsitz.
Auch das Engagement von Stefan Roth und seinen Mitstreitern schlug sich beim Polizeipräsidium Mainz in einem Zugewinn von 5.8% nieder.
9.8% Stimmengewinn hatte der Kreisverband Bad Kreuznach mit seinem Spitzenkandidaten Heiko Thurau zu verzeichnen und die Bereitschaftspolizei schaffte mit den Zugpferden Katja Sorgen und Thomas Meyer ein stolzes Plus von 9.2%.
Beim PP Rheinpfalz und Westpfalz erreichten die Spitzenkandidaten Christian Bohland bzw. Mark Seither jeweils einen Zuwachs von 6.2% und im Gesamtpersonalrat des PP Rheinpfalz konnte Noriko Nagy den Stimmenanteil von DPolG und BDK weiter auf nunmehr 43.96 % ausbauen.

Unser Dank gilt allen Wählerinnen und Wählern, die uns ihr Vertrauen geschenkt und uns auf unserem sachlichen Weg unterstützt haben.
Und selbstverständlich auch jenen, die sich für uns in diesem Wahlkampf engagiert haben.

Flugblatt Personalratswahlen 2017